ANDREA GRÜTZNER

ERBGERICHT

24.9. – 16.10. 2016

Eröffnung: Freitag, 23.9. 19.00 Uhr

 

Einführung: Anja Horstmann

Medienhistorikerin und freie Texterin

Andrea Grützner ist anwesend.

 

Heinrich Heine-Haus, Am Ochsenmarkt 1

Öffnungszeiten: Sa. und So. 11-16 Uhr

 

In ERBGERICHT beschäftigt sich Andrea Grützner mit dem gleichnamigen Traditionsgasthof im sächsischen Dorf ihrer Großeltern. Mit farbigem Licht spürt sie dem Zauber und der Aura des Hauses nach. Sie dekonstruiert die vorgefundenen Räume und setzt sie scheinbar neu zusammen, so dass Bilder entstehen, die zwischen Fotografie und Modell changieren. Die reale Materialcollage des altehrwürdigen Hauses wird dabei durch den konzentrierten Blick betont. In der Wahrnehmung der fotografischen Serie überschneiden sich Eindrücke aus Vertrautem und Unvertrautem, Vergangenheit und Gegenwart, Fotografie und Malerei. 

                                                                                                                                   Isa Köhler 

 

Andrea Grützner

Geb. 1984 in Pirna

2010-2014 MA Fotografie, FH Bielefeld  (Prof. Katharina Bosse & Prof. Dr. Kirsten Wagner)

2005-2009 BA Kommunikationsdesign, HTWG Konstanz  (Prof. Valentin Wormbs,

Dipl. Ing. Philipp Finkbeiner)

Workshops mit Eva Leitolf

 

Einzelausstellungen

Erbgericht, Galerie Robert Morat, Berlin, 2016

Das Eck, Koblenzer Stadtfotografin 2015, Galerie Sparkasse Koblenz, 2016

Erbgericht, Walzwerk Null, Düsseldorf, 2016

Tanztee im Erbgericht, Mittelrhein-Museum Koblenz, Kabinett, Koblenz, 2016

Gastfreund, bei Galerie COUCOU, Kassel, 2015

 

Preise

Nominiert für den Pfalzpreis Kunst, Nachwuchspreis, 2016

Stipendium Koblenzer Stadtfotograf 2015

Lead Awards 2015. Kategorie Architektur- und Stillleben: SILBER

Geo Nr. 07/ 2014

Erbgericht / Die Farben der Erinnerung

Source-Cord Prize 2014, second prize with 'Erbgericht'.Cordprize and Source

gute aussichten 2014/2015 - junge deutsche fotografie

Gewinnerin von PhotoVision 2014

 

Andrea Grützner lebt und arbeitet in Berlin

 

Die Ausstellung wird gefördert von