KURATO.kollektiv

Zu Gast: Kooperationspartner KURATO.kollektiv


Foto: Jonas Keller
Foto: Jonas Keller


2 Kunstvereine: Gemeinsame Ziele, Kräfte bündeln, Chancen nutzen, Bereicherung.

Erprobung neuer Formen der Zusammenarbeit und künstlerischen Produktion.

Mit KURATO.kollektiv zeigen wir keine Ausstellung im herkömmlichen Sinne – hier hat ein Kunstverein sein Büro in den Ausstellungsraum eines anderen Kunstvereins aufgebaut. In dieser Installation oder auch Skulptur wird für und mit der Kunst gearbeitet.

Sie können sehen und miterleben, wie Ausstellungen entstehen – haben Anteil an diesem Prozess. Sie haben die Möglichkeit, sich einzubringen, teilzunehmen – Ihre Kritiken, Vorschläge und Ergänzungen sind willkommen. Es gibt Keine Zuschauer sondern Gäste oder Performer.

Es ist ein Experiment – gleich zu Beginn des Jahres, um die Geister zu wecken – und dabei eine gute Gelegenheit, über Kunst zu diskutieren, Fragen zu stellen.

Neue Erkenntnisse künstlerisch umsetzen, das Vorhandene in Frage stellen,

Dinge auf eine Weise zu sehen oder zu tun, wie sie zuvor nicht gesehen oder getan wurden.

Kollektiv: Ein Gesamtkunstwerk, hinter dem jeder einzelne zurücktritt – der einzelne Künstler steht nicht mehr imVordergrund. Der Kurator ist heute das, was vor langer Zeit einmal der Regisseur, der Poet oder der bildende Künstler selbst war.

Kuratoren verstehen sich mehr oder minder als Künstler. Schließlich wurde mit dem erweiterten Kunstbegriff zugleich die Ausstellung zum Medium, der Kurator also zum Mitautor eines Gesamtkunstwerks. Der Kurator ist Teil des Produktionsprozesses.

 

Artikel in der Landeszeitung für die Lüneburger Heide 8.1.2013
LZ_kurato_2013_367705_.jpg
JPG Bild 500.6 KB